Verfahrensverzeichnis

Richtig erstellt, erleichtert es Ihren Arbeitsalltag!

Datenschutz ist eine große Herausforderung! Das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) schreibt die Anforderungen im Umgang mit personenbezogenen Daten (pbD) vor; dass personenbezogene Daten einer Vorabkontrolle zu unterziehen sind.

Doch das BDSG macht nicht nur Vorgaben zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzen pbD, sondern auch zum Datenschutz-Management und zur Dokumentation (Verfahrensverzeichnis).

Und Achtung: Das Führen eines Verfahrensverzeichnisses und die Durchführung der Vorabkontrolle sind Pflichten für jedes Unternehmen. Die Verantwortlichkeit liegt bei der Geschäftsleitung und des Datenschutzbeauftragten.

Welche Funktion hat ein Verfahrensverzeichnis und was muss es beinhalten? Wie können die gesetzlichen Vorgaben des BDSG bei der Erstellung des Verfahrensverzeichnisses erfüllt werden? Was ist bei der Vorabkontrolle zu beachten?... u.v.m.

Die Aufgabe ein Verfahrensverzeichnis zu erstellen, kann sehr aufwendig und nervend sein. Erfüllen Sie die gesetzlichen Vorgaben. Erfahren Sie bei uns, wie schnell und sicher Sie ein Verfahrensverzeichnis erstellen können.

Es geht also auch hier nicht um das "Ob", sondern um das "Wie". Im Workshop gehen wir die ersten Schritte gemeinsam. Wir schaffen den roten Faden, an dem Sie sich anschließend weiter orientieren können. Wir setzen Prioritäten, zeigen Ihnen Maßnahmen und die erforderlichen Wege, um auch für Ihr Unternehmen

ein datenschutzkonformes Verfahrensverzeichnis

zu erstellen!

In diesem Intensiv-Seminar erfahren Sie die rechtlichen Grundlagen und erhalten technische Tipps & Tricks rund um das Thema Verfahrensverzeichnis. Praktische Übungen runden dieses Seminar ab.

Zielgruppen

betriebliche oder externe Datenschutzbeauftragte, IT-Sicherheitsbeauftragte, Personalchefs, Leitung in der Rechtsabteilung, Führungskräfte, Datenschutz-Koordinatoren

Inhalte

  • Gesetzliche Grundlagen und Vorgaben: Vorgaben des BDSG und seitens der Europäischen Union. Was ist ein Verfahrensverzeichnis und welchen Nutzen hat es? Was gehört in ein Verfahrensverzeichnis?
  • Dokumentation der Verfahren: Wer ist bei der Erstellung und Aktualisierung verantwortlich? Wie kann ich dies in die Praxis umsetzen? Wen kann ich am besten um Unterstützung bitten? Welche Tücken bei der Erstellung gibt es?
  • Praxisteil: Erarbeitung der Grundlage für Ihr rechtssicheres Verfahrensverzeichnis. Von der Dokumentation bis zur Erstellung (Aufbau und Inhalt eines gut geführten Verfahrensverzeichnis, Aktualisierung und Pflege)
  • Vertrauen ist gut - Vorabkontrolle ist besser: Daten mit pbDaten bedürfen einer Vorabkontrolle. Doch welche Verfahren unterliegen einer Vorabkontrolle? Was muss ich dabei beachten? Wie kann ich Risiken minimieren
  • u.v.m.

Datum / Zeit

Termine auf Anfrage.

Ort

Datenschutz Symbiose GmbH
Hundingstr. 10
95445 Bayreuth

Kosten

Ihre Investition:

595,- € zzgl. 19 % MwSt. pro Teilnehmer.

(entspricht 708,05 Euro inkl. MwSt.)
Darin enthalten ist die Teilnahmegebühr, Unterlagen und Getränke. Die Rechnungsstellung erfolgt per Post.

Preisnachlass: 10 % ab dem 2. Teilnehmer aus dem gleichen Unternehmen für diesen und jeden weiteren Teilnehmer.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Leitung

Dr. Marion Herrmann
(Geschäftsführerin der Datenschutz Symbiose GmbH, Bayreuth)

Geprüfte Datenschutzbeauftragte, zertifizierte Datenschutz-Auditorin, IT-Compliance-Managerin, ITIL Foundation zertifiziert, Certified Ethical Hacker (CEH)

Frau Dr. Herrmann ist in Unternehmen verschiedenster Branchen und Größen als externe Datenschutzbeauftragte tätig. Sie berät Unternehmer und betriebliche Datenschutzbeauftragte zu den Themen Datenschutz und IT-Sicherheit. Sie unterstützt und begleitet dabei auch die Umsetzung nötiger technischer und organisatorischer Maßnahmen. Ihr Fokus liegt dabei stets auf praxistauglichen Lösungen.

Anmeldung

Anmeldung bitte über das Kontaktformular

Kontakt

oder formlos per E-Mail an service@datenschutz-symbiose.de.

Wir schicken Ihnen umgehend eine Auftragsbestätigung zu.

Diesen und andere Workshops können Sie auch als Inhouse-Schulung speziell für Ihr Unternehmen buchen. Sprechen Sie uns an! Wir helfen Ihnen sehr gerne weiter!

Rücktrittsgarantie

Der Teilnehmer kann bis 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung kostenfrei ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurücktreten. Der Rücktritt hat schriftlich zu erfolgen. Für die Rechtzeitigkeit der Erklärung ist Ihr Eingang bei der Datenschutz Symbiose GmbH maßgeblich. Danach oder bei Nichterscheinen des Teilnehmers wird die Teilnahmegebühr berechnet. Der Teilnehmer kann stattdessen jedoch eine/n Ersatzteilnehmer/-in stellen, der/die in den Vertrag eintritt.

Download Workshop-Ankündigung "Verfahrensverzeichnis"

WS-Verfahrensverzeichnis.pdf